Homöopathie

Was ist Klassische Homöopathie?
Die Klassische Homöopathie ist eine auf wissenschaftlicher Grundlage beruhende Heilkunst, die unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten und der Persönlichkeit von Kindern und Erwachsenen mit sanften aber wirksamen Heilmitteln arbeitet. Sie stellt ein in sich geschlossenes Heilsystem dar, dem neben der Lehre des Heilens mit homöopathischen Arzneimitteln auch eine eigene Krankheitstheorie zu Grunde liegt, die sich fundamental von der Krankheitslehre der Schulmedizin unterscheidet.

In Deutschland vor über 200 Jahren von Samuel Hahnemann begründet, ist die Homöopathie heute weltweit eine bewährte und nachweislich erfolgreiche Therapie bei akuten Erkrankungen und insbesondere bei chronischen Leiden. Dabei wird die chronische Krankheit nicht als isoliertes Geschehen betrachtet, als sei nur ein Körperorgan oder die Psyche krank, sondern als Ausdruck einer Störung des ganzen Menschen.

Für die Behandlung und Heilung wird das homöopathische Arzneimittelmittel nicht nur für einen Teil der Beschwerden verordnet, sondern für den ganzen Menschen. Für die Arzneimittelfindung werden über die Diagnose und die körperlichen Symptome hinaus auch Lebensgewohnheiten, das persönliche Umfeld, die Biographie und das seelische Befinden mit einbezogen. Das nach den individuellen Gegebenheiten des Patienten ausgewählte Mittel stärkt gezielt die Selbstheilungskräfte und führt zu besserer Gesundheit.